Forschung

Kohärenzempfinden

Kohärenzempfinden

Erwerbslosigkeit beeinträchtigt die seelische Gesundheit. Die Auswirkungen sind jedoch nicht bei allen Betroffenen gleich. Viele leiden unter der Arbeitslosigkeit, andere können die Stresssituation erfolgreich bewältigen. Das Ziel dieses Projekts ist zu untersuchen, ob die unterschiedlichen Auswirkungen der Arbeitslosigkeit auf die seelische Gesundheit durch die Variation in der zentralen psychischen Bewältigungsressource, dem Kohärenzempfinden (Sense of Coherence), erklärt werden können.

Im Kontext einer Interventionsmaßnahme für Arbeitslose wird der Frage der Wiederbeschäftigung nachgegangen. Wir gehen davon aus, dass auch das Kohärenzempfinden eine wichtige Rolle bei der Wiederbeschäftigung spielt.

Unsere Ergebnisse zeigen, dass das Kohärenzempfinden eine eher flexible und moderierbare Komponente der Persönlichkeit ist und dass es durch Interventionsmaßnahmen und durch die Änderung im Erwerbstatus geändert werden kann.

Sense of Coherence

Unemployment has detrimental effects on individuals‘ well-being. Nevertheless the reactions to unemployment vary. Some individuals seem to cope with unemployment, whereas others suffer deeply from job-loss. The aim of this project is to investigate whether the different reactions to unemployment can be explained through a variation in sense of coherence (SOC), the central stress resistance resource of an individual.

In the context of an intervention program for unemployed people factors contributing to the re-entry to working life will be investigated with special consideration of the role of sense of coherence as a predictor of reemployment.

We will also contribute to the discussion about the changeability of sense of coherence. Our results show that change in SOC through rehabilitative intervention and through change in an individual’s employment situation is possible.