Forschung

Productivity Measurement and Enhancement System

Productivity Measurement and Enhancement System (ProMES, PPM)

ProMES (Productivity Measurement and Enhancement System, auch: Partizipatives Produktivitätsmanagement (PPM)), ist eine Methode zur Produktivitätsmessung und -steigerung, die seit Mitte der achtziger Jahre in den Bereichen Fertigung, Dienstleistung und bei administrativen Tätigkeiten erfolgreich angewandt wurde. Zu Beginn der 90er Jahre fanden erste Anwendungen in Europa statt. ProMES wird heute nicht nur als ein Instrument zur Entwicklung einzelner Arbeitsgruppen, sondern auch zur Veränderung der Gesamtorganisation von Unternehmen eingesetzt.

Wir haben ProMES-Studien im Bereich wissensintensiver Dienstleistungen durchgeführt. Eine weitere Studie beschäftigt sich mit dem Einsatz von ProMES als Motivationsinstrument im Leistungssport. Weitere laufende Studien befassen sich mit der Rolle von job crafting, dem elektronischen tracking von Verhalten und dem Zusammenhang mit betrieblichen Kennzahlen.

Wissensintensive Dienstleistungen

Die Studie berichtet über den Einsatz von ProMES in einer Abteilung eines internationalen Marktforschungsunternehmens, die wissensintensive Dienstleistungen zu erbringen hat. In der ersten Feedbackphase der zweieinhalbjährigen Studie, die extern moderiert wurde, konnte ein starker positiver Leistungseffekt von d=1.7 gemessen werden. Zusätzlich wurden die Produktivitätsdaten nach Rückzug des Moderators untersucht. Während der intern gesteuerten Feedbackphase von acht Monaten steigerte sich die Produktivität erneut um d=2.8.

Leistungssport

Die Studie wurde in Zusammenarbeit mit der University of Central Florida durchgeführt. Das Damen-Basketballteam der UCF entwickelte in der Saison 2008/2009 ein ProMES-System mit insgesamt 27 Indikatoren. Im Laufe der Saison wurden das Kodierverfahren entwickelt, die Beobachter geschult und Daten erhoben. ProMES wurde von Trainern und Spielerinnen positiv angenommen und wurde in der Saison 2009 als Feedbackinstrument zum Einsatz gebracht. Das Team konnte 2009 den Titel der Conference USA gewinnen und sich zum ersten Mal seit 10 Jahren für die nationalen Meisterschaften (NCAA) qualifizieren.

Productivity Measurement and Enhancement System (ProMES)

ProMES (Productivity Measurement and Enhancement System) is a method based on motivational psychology with the aim to measure and to enhance the performance of teams.  Since the first publication in the mid 80ties, ProMES has been successfully implemented worldwide in various fields of applications and industries such as manufacturing and service industries as well as administrative activities. Nowadays, ProMES is not only an effective tool for the development of single working units but also for implementing change management in organizations.

We have conducted ProMES-studies in the field of knowledge intensive services. A further study dealt with the use of ProMES as a motivational tool in competitive sports. Other ongoing studies deal with proactive behaviour, in particular job crafting, the use of ProMES in connection with behaviour tracking techniques and the influence of the method on a company’s success.

Knowledge Intensive Services

The study reviews the implementation of ProMES in a working unit of an international market research company delivering knowledge intensive services. In the first feedback phase of the externally moderated two-and-a-half-year study, a strong positive performance effect of d=1.7 has been measured. In addition, productivity data were examined after the withdrawal of the moderators from the working unit. During the internally managed phase of eight months, once again productivity increased (d=2.8).

Competitive Sports

This study has been conducted in collaboration with the University of Central Florida. During the 2008/2009 season, the women’s basketball team of the UCF developed a ProMES-system with a total amount of 27 indicators. Over the course of the season, the coding method has been generated, observers have been trained and data has been collected. ProMES has been positively adopted by both, trainers and athletes, and has been implemented as a feedback tool during the 2009 season. The team won the 2009 title of Conference in the USA and qualified for the national championships (NCAA) for the first time after ten years.