Transfer

Virtuelle Lehre

Der Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialpsychologie ist hauptsächlich in der Präsenzlehre der Bachelor-, Master- und Promotionsprogramme am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften tätig. Für die Virtuelle Hochschule Bayern wurde eine Veranstaltung „Performance Management in Teams“ für Studierende von Masterstudiengängen in Bayern entwickelt. Derzeit entwickeln wir einen Kurs „Bedeutung von Arbeit“, ebenfalls für Masterstudierende. Gegen eine geringe Gebühr sind diese Kurse auch für andere Interessenten (außerhalb der staatlichen Hochschulen Bayerns) zugänglich. Darüber hinaus entwickeln wir den Kurs „Stark in Alltag und Arbeit: Resilienz auf individueller und kollektiver Ebene“ für den Bereich open vhb.

Performance Management in Teams

Performance management is a comprehensive systematic approach aimed at aligning the performance of groups and individuals with organizational goals and strategy and at achieving continuous improvement. Strategically derived performance indicators and motivational interventions such as goal setting, feedback, and participation are core elements of performance management. This course covers several topics that are relevant for the design of effective performance management systems.

Die psychologische Bedeutung von Arbeit

Das gegenwärtige gesellschaftliche System wird häufig als Arbeitsgesellschaft bezeichnet. Zugrunde liegt die Annahme, dass die moderne Erwerbsarbeit eine entscheidende Größe im Leben der meisten Menschen darstellt und ihre Gedanken, Empfindungen und ihr Verhalten entscheidend prägt. Die Vorlesung gibt einen einführenden Überblick in wesentliche Ansätze und Befunde der Forschung zur psychologischen Bedeutung von Arbeit. Der Fokus wird nicht nur auf theoretischen Konzepten und empirischen Befunden liegen, sondern es werden auch praktische Empfehlungen abgeleitet und die Perspektiven von Experten, Praktikern und Betroffenen einbezogen. Der Kurs befindet sich derzeit in der Entwicklung und steht ab dem Wintersemester 2018/2019 zur Verfügung.

Stark in Alltag und Arbeit: Resilienz auf individueller und kollektiver Ebene

Gerade in komplexen und unbeständigen Zeiten gewinnt die Resilienz von Beschäftigten und Organisationen an Bedeutung. Resilienz wird oft mit „psychischer Widerstandskraft“ umschrieben und unterstützt die erfolgreiche Bewältigung von Krisen und Rückschlägen. Eine ausgeprägte Resilienz fördert dadurch die psychische Gesundheit von Beschäftigten und stellt zudem die Handlungsfähigkeit von Organisationen sicher. Die Zielsetzung des Kurses liegt in der Darstellung zentraler Wirkfaktoren und Ansatzpunkten zur Förderung von Resilienz. Die Teilnehmenden erhalten die Möglichkeit, ihre Resilienz einzuschätzen sowie mit Hilfe von anwendungsnahen Übungen zu stärken. Zur Förderung der Resilienz in Teams und Organisationen werden Ansatzpunkte und anwendungsnahe Instrumente vorgestellt und an Beispielen anschaulich erläutert. Der Kurs befindet sich derzeit in der Entwicklung und steht ab September 2019 zur Verfügung.