Studium

Promotion

Promotionsanfrage

Anfragen zu einer Promotion im Bereich der Wirtschaftspsychologie sind per Email an den Lehrstuhlinhaber zu richten unter Angabe des voraussichtlichen Themas, eines Lebenslaufs, der Diplom- oder Masterabschlussnoten, evtl. wissenschaftlicher Vorträge oder Veröffentlichungen sowie einer aussagekräftigen maximal 20 Seiten umfassenden Arbeitsprobe (wissenschaftlicher Text, z.B. bestes Kapitel der Masterarbeit). Vor einer abschließenden Entscheidung über die Annahme als Doktorand/in werden Interessenten/innen um ein Exposé zur Dissertation gebeten, aus dem neben Fragestellungen und Designs auch Zeitplan, zeitliche Möglichkeiten sowie Vorstellungen zur Finanzierung hervorgehen sollen.

Dissertation in Work and Organizational Psychology or Consumer Psychology

If you are interested in a dissertation in Work and Organizational Psychology or Consumer Psychology please send an exposé (5 pages) of your intended research project in English language together with your résumé, information on how you plan to fund your project, and a work sample (for ex. the best chapter of your master thesis) to Prof. Dr. Klaus Moser. Note that a prerequisite is that you have completed a relevant degree programme at a university with a master degree or an equivalent other degree (e.g., in psychology or business administration or social sciences). In addition, profound knowledge of both advanced statistics and organizational / social psychology is a must.

Allgemeines und nützliche Links zum Thema Promotion

Allgemeine Informationen und Voraussetzungen für Promotionen am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften finden sich auf der Seite des Prodekanats und der Graduiertenschule der Friedrich-Alexander-Universität. Fördermöglichkeiten von Promotionen finden sich unter www.stiftungsindex.de oder auf der Seite unserer Universität.

IAB-Graduiertenprogramm

Exzellente Absolventinnen und Absolventen der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften können sich für das IAB-Graduiertenprogramm bewerben (siehe www.iab.de ), für das auch eine begrenzte Zahl von Stipendien vergeben wird. Die Entscheidung über die Vergabe von Stipendien fällt eine Kommission, die sich aus Vertretern des IAB und dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften zusammensetzt. An dem Graduiertenprogramm können auch in einem begrenzten Umfang andere Promovierende des Fachbereichs teilnehmen.

Abgeschlossene Promotionen (seit 1998)

Name Titel Abgabetermin
Goersch, Alexander M. Die Launen der Sachlichkeit: Der Einfluss der Stimmung auf unser Denken und Handeln 1999
Batinic, Bernad Fragebogenuntersuchungen im Internet1 2001
Spichal, Martina Soziale Kompetenzen von Vermögensberatern2 2001
Alberternst, Christiane Evaluation von Mitarbeitergesprächen1 2002
Göritz, Anja S. Web-based Mood Induction1,3 2002
Galais, Nathalie Anpassung bei Zeitarbeitnehmern – Eine Längsschnittstudie zu individuellen Determinanten der Übernahme und des Wohlbefindens4 2003
Kraft, Alexandra Entscheidungen nach Misserfolg: Möglichkeiten der Deeskalation 2003
Wolff, Hans-Georg Choice and accountability in escalation situations: Testing predictions from three theories in a dynamic paradigm1 2003
Zempel, Jeannette Strategien der Handlungsregulation 2003
(Uni. Gießen)
Preising, Katja Informationsüberflutung am Arbeitsplatz 2004
Heidemeier, Heike Self and supervisor ratings of job-performance: Meta-analyses and a process model of rater convergence1 2005
Soucek, Roman Eskalation von Ziel- versus Handlungscommitment4 2005
Paul, Karsten The negative mental health effect of unemployment: Meta-analyses of cross-sectional and longitudinal data1,5 2005
Leitl, Julia Die Auswirkungen des Selbstkonstrukts auf die Beurteilung eigener Leistungen4 2006
Döring, Karen Determinanten der Bewertung von Markenerweiterungsprodukten 2007
Roth, Colin Partizipatives Produktivitätsmanagement (PPM) bei Spitzentechnologie nutzenden und wissensintensiven Dienstleistungen1 2007
Wiesner, Anja Opinion Leadership and Influence in Online Environments 2009
Vastamäki, Jaana Sense of Coherence and Unemployment1 2009
Hecker, Dominik Merkmale psychologischer Verträge zwischen Beschäftigten und Organisationen 2010
Gnambs, Timo Toward an assessment of generalized opinion leadership: From traditional approaches to computer-adaptive and web-based tests6 2010
Gunnesch-Luca, George Organizational Citizenship Behavior: Consequences for Team-Performance 2016
Sende, Cynthia Arbeitszeugnisse aus eignungsdiagnostischer Perspektive 2016
Holzwarth, Sebastian Auf den Kontext kommt es an: Studien zu direkten und indirekten Effekten von organisationaler Kommunikation und externem Unternehmensprestige 2016

1 Promotionspreis Hermann-Gutmann-Stiftung
2 Förderpreis der Bayerischen Landesbank
3 Altdorfer Leibniz-Preis
4 Sparkassen-Förderpreis
5 Ludwig Erhard Preis
6 Promotionspreis Staedtler-Stiftung

Hinweis zum Stellenwert dieser Preise: Es handelt sich um erfreuliche Auszeichnungen, allerdings ist ihre Vergabe auch davon abhängig, wann die Dissertationen abgegeben wurden. Und in einigen Fällen gab es mehrere exzellente Arbeiten von Promovierten, sodass das Los entschieden hat.